Sommerlager in Wittenberg

Am ersten Ferientag von den Sommerfeiern machten sich die Pfadfinder vom Stamm Löwenherz aus Rheinmünster auf den Weg ins Sommerlager. Unser Ziel war das Bundeslager vom Verband Christlicher Pfadfinder (VCP) in der Lutherstadt Wittenberg. Mit dem Zug und das letzte Stück zu Fuß ging es auf den 30 Hektar großen Lagerplatz vor den Toren von Wittenberg. Bei solch großen Lagern gibt es immer viel zu schauen und staunen, es waren die unterschiedlichsten Zeltkonstruktionen aufgebaut und unsere Kothen (schwarze Schlafzelte) standen mitten drunter. Da unser Vortrupp trotz schlechten Wetters schon fleißig aufgebaut hatte, konnten die Zelte von den Teilnehmern nach dem die letzten Heringe im Sandboden versenkt waren bald bezogen werden. Mit unserer Ankunft auf dem Platz änderte sich auch das Wetter und wir sehnten uns die nächsten 10 Tag immer öfters nach Schatten. Der massive Regen im Vorfeld hatte aber den Aufbautrupp von dem Großlager ganz schön in Verzug gebracht und alle waren froh als auch das letzte Großzelt aufgebaut und bezogen war.

Anlässlich des 500 jährigen Reformationsjubiläums steht das Bundeslager unter dem Motto „Weitblick“. Hier in Wittenberg hatte Martin Luther 1517 seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche geschlagen. 4.200 Pfadfinder waren zehn Tage lang unter dem Motto "Weitblick" in Workshops, Diskussionsrunden und bei Exkursionen in die Umgebung unterwegs und lernten viele neue Freunde kennen. Zu dem Großlager kamen Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet. Darunter circa 200 internationale Gäste aus 15 Nationen wie zum Beispiel Australien, Simbabwe, Taiwan oder der Ukraine.

Von den 4.200 Lagerteilnehmern wurden unter anderem 5.800 Liter Milch, 400 Kilogramm Käse, 32.000 Brötchen, 18.000 Eier, 780 Kilogramm Marmelade, 3.000 Äpfel, 18.500 Müsliriegel und 400 kg Schokocreme verzehrt, außerdem benötigten alle zusammen ca. 450 Liter Spülmittel um das Geschirr in den Teillagern wieder zu säubern.

Die Pfadis hatten die zehn Tag viel Abwechslung, jeden Morgen gab es in unserem Unterlager „Saneco“ ein Morgenrunde und die 350 Teilnehmer von unserem Unterlager machten sich startklar für den neuen Lagertag. Es gab über 300 unterschiedlichste Workshops, einen Wittenbergtag mit einem Postenlauf durch die Stadt und einem Besuch in dem Asisi-Panorama. An der Schlosskirche in Wittenberg schrieben auch wir 500 Jahre später Thesen auf. Bei einem Großspiel das über den ganzen Lagerplatz ging, mussten die Kleingruppen unterschiedliche Aufgaben lösen. Die Jungpfadfinder meisterten mit Rucksack, Schlafsack und Isomatte einen 23 km langen Hike. Langeweile hatte keiner unser Pfadfis, die Abende endeten an der großen Bühne oder gemütlich mit der Gitarre am Lagerfeuer.

Mehr Bilder vom Lager gibt es im September!

Zusätzliche Informationen