Sommerlager 2018

Für alle Neugierigen gibt es auch schon mal ein paar Infos über unser Lager im Sommer. Dieses Jahr geht es nicht so weit weg.Wir zelten vom 28. Juli bis zum 4. August in der Pfalz. Den genauen Ort verraten wir noch nicht, aber vielleicht kommt ihr ja durch raten drauf!


Unsere Zelte werden in einem Wald stehen
und einen Zug wird man dort niemals sehen.

Zu sehen gibts da die Burg Landeck,
ob's wohl spuckt -  oh Schreck!

 

Wir werden dieses Jahr auch nicht auf ein großes Lager gehen, aber Zelten mit einem befreundetem Stamm, den jeder vom Bundeslager kennt. Wir haben zusammen gekocht und auch die meisten Aktionen zusammen unternommen. Ihr dürft euch schon mal auf den Stamm Stephanus aus Berenbostel freuen!

Nun zum Lager-Motto. Dieses ist natürlich schon ausgewählt, aber auch das verraten wir noch nicht so einfach. Aber dafür gibt es 3 Tipps.

    • Wir zelten nicht in der Pfalz, sonder in Frankreich und treffen sogar auf Caesar.
    • Es gibt vieles leckeres Essen auf unserem Lager, aber das Lieblingsessen, ein Wildschwein, wird es bei uns vermutlich nicht geben.
    • "Die spinnen, die..."

 

Viel Spaß beim raten! Wir freuen uns auf eine Woche Lager voller Spaß und Action!

 

Unser Bezirk

Unser Stamm gehört zu dem Bezirk Ortenau-Kinzigtal. In unserem Bezirk ist bisher nur für Leiter & Rover viel Organisiert worden. Dieses Jahr wird sich dies aber ändern. Wir haben uns vorgenommen ein "Ringe-Bezirks-Lager zu organisieren. Somit werden wir über Pfingsten (18. bis 21. Mai) alle Pfadfinder aus dem Bezirk auf ein gemeinsames Lager am Gifezsee in Offenburg fahren. Ein kleiner Einblick was uns dort erwartet: Wir werden zusammen mit ca 120 Pfadis Pfingsten feiern und ganz viele Pfadis aus unserem bezirk kennen lernen. Es gibt für jede Stufe Programm und es wird zusammen gekocht. Es wird eine Jurtenburg aufgebaut und das alles unter dem Motto "König der Löwen". Wir müssen das Lager über Simba helfen und das klappt nur wenn wir alle zusammenhalten, wie das ja auch bei den Pfadis üblich ist.

 

Anmeldung für alle die sie noch nicht bekommen haben ist hier nocheinmal hinterlegt. Diese bitte bis zum 29. Mäez wieder bei eurem Gruppenleiter abgeben.

 

Weiteres über unseren Bezirk: Wir sind der nördlichste Stamm. Unser Bezirk erstreckt sich von uns bis in den Süden bis Hausach. Wir haben unter anderem Stämme aus Offenburg, Urloffen und Willstätt dabei. Seit der letzten Bezirksversammlung Anfang März haben wir endlich wieder einen Vorstand! Unser Vorstandteam wurde mit Eu vom Stamm St. Peter und Paul aus Bühl und Max vom Albert-Schweizer-Stamm aus Offenburg besetzt. Wir freuen uns, dass ihr das macht, wünschen euch einen guten Start als Vorstand für unseren Bezirk und freuen uns schon auf unsere gemeinsamen Aktionen.

Weihnachtszeit

Wir wünschen allen Pfadis und Freunden eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit!

Anbei noch ein kleines Video von unserer letzten Winterhütte. 

In den Ferien finden keine Gruppenstunden statt, wir treffen uns wieder am 8. Januar! 

 

Winterhütte 

Ostern & Pfadis

Ostern steht bei uns mal wieder viel an. Eigentlich sollte es schon jeder wissen. Auch dieses Jahr verkaufen wir wieder Ostereier in Greffern & Schwarzach am Gründonnerstag und es gibt wieder unseren Ostereier-Malwettbewerb. Ab dem 23. März kann wieder jeder im Rathaus in Schwarzach unsere gemalten Ostereier anschauen und das schönste wählen. Bis Ostern wird der Strauß im Rathaus stehen. Die Preisverleihung findet bei unserer nächsten Stammesveranstaltung statt.

Für die Wös und Jupfis: Bitte am 19. März zur Gruppenstunde 2 ausgepustete Ostereier mitbringen. Denkt an den Rückmelde-Zettel fürs Ostereier-Verkaufen, wenn er schon ausgefüllt ist auch mitbringen :)

Dieses Jahr können auch wieder Ostereier vorbestellt werden. Einfach telefonisch bei Elke (07227/991229). Ostereier können dann am Donnerstag am Gruppenraum ab 14 Uhr oder in der Zwiebelbühnd. Wir freuen uns, wenn Sie/ihr unsere Jugendarbeit unterstützen.

Vortrupp fürs Sommerlager

Am Dienstag Abend hat sich der Vortrupp schon auf den Weg zum Zeltplatz nach Wittenberg gemacht. morgens um 10 Uhr kamen wir nach einer verregneten Nacht am Zeltplatz an und konnten uns auch gleich auf unsere Pacelle stellen. Wir teilen uns unsere Pacelle mit 4 weiteren Stämmen, von welchen aber noch niemand da ist. Der Regen hörte den ganzen Tag nicht auf und somit blieb uns nichts anderes übrig als im Regen die ersten Zelte aufzubauen. Das Küchenzelt stand schnell und somit hatten wir schon Mal ein kleines trockenes Plätzchen. Anschließend bauten wir 2 Yellowstones auf, welche im Regen mehr oder weniger sich gut aufbauen ließen. Nach diesem nassen und kalten Nachmittag beschlossen Daniel und Karsten schlafen zu gehen und richteten sich ihr Nachtquartier um 16 Uhr mittags auf der Ladefläche des Sprinters ein, welche auch nicht wirklich wasserdicht ist. Aber sie sind es ja schon gewohnt im Sprinter zu schlafen.... 

Fortsetzung folgt morgen...